Flametti

Flametti

Hugo Ball (1886 – 1927) war nach einem abgebrochenen Germanistik-, Geschichts- und Philosophiestudium an verschiedenen B├╝hnen vor allem in M├╝nchen als Dramaturg t├Ątig, zugleich ver├Âffentlichte er B├╝hnenst├╝cke und schrieb Texte f├╝r avantgardistischen Zeitschriften, etwa Franz Pfemferts expressionistische ┬╗Aktion┬ź. Unter dem Eindruck des Ersten Weltkriegs wandte er sich dem Anarchismus zu. Anfang 1916 gr├╝ndete er zusammen mit Tristan Tzara, Hans Arp und Marcel Janco in Z├╝rich das Cabaret Voltaire, die Wiege der dadaistischen Bewegung. Vor allem mit seinen Lautgedichten bekannt geworden, wandte sich Ball jedoch bald dem Katholizismus zu. Sein unterhaltsam-grotesker Roman aus dem Variet├ęmilieu ┬╗Flametti┬ź erschien 1918.

Informatie

Recensies

14-10-2021

Flametti oder vom Dandyismus der Armen

Treurige vari├ęt├ę anno 1915 [Recensie] Er wordt meer over Hugo Ball (1886-1927) en zijn anarchistische rol als Dada├»st geschreven (zie https://deleesclubvanalles.nl/recensie/de-vlucht-uit-de-tijd-2/) dan dat men zijn boeken (her)leest. Toch past de...


Lees verder...