Lilly und ihr Sklave

Lilly und ihr Sklave

Unveröffentlichte Geschichten des Bestsellerautors entdeckt: ErzĂ€hlungen aus den zwanziger Jahren. Es war der Wendepunkt, bevor er zum Bestsellerautor wurde: Hans Fallada stellte sich 1925 nach Unterschlagungen, mit denen er seine Alkohol- und Morphiumsucht finanzierte, selbst der Polizei. Eine bislang verloren geglaubte Gerichtsakte fördert nun einen unerwarteten literarischen Fund zutage – fĂŒnf Geschichten von Fallada, die selbst vor damals tabuisierten Themen nicht haltmachen: Lilly, Marie und Thilde – drei starke Frauen, die sich gegen die vorgezeichneten Lebensmuster auflehnen, wĂ€hrend die beiden Außenseiter Pogg und Robinson auf der Suche nach Liebe und Geborgenheit Zuflucht in einer GefĂ€ngniszelle suchen. Bislang gĂ€nzlich unveröffentlichte oder nur in Teilen bekannte Geschichten, die Falladas verblĂŒffende ModernitĂ€t unterstreichen. >Lilly und ihr Sklave Mit einer Nachbemerkung der Gerichtsmedizinerin Johanna Preuß-Wössner und einem Nachwort des Fallada-Biographen Peter Walther.

Informatie

Recensies

19-11-2021

Lilly und ihr Sklave

Van kwaad tot nog veel erger [Recensie] Tussen rechtbankpapieren van de Duitse schrijver Hans Fallada (1893-1947) trof zijn biografe zowaar een aantal vroege, onbekende verhalen uit 1925 aan. Dankzij zijn...


Lees verder...